Überspringen zu Hauptinhalt

Bekanntmachung der Richtlinie des Fachprogramms „Geoforschung für Nachhaltigkeit (GEO:N)“ „Möglichkeiten und Grenzen thermischer Energiespeicherung in Aquiferen“ (19.07.2021-20.09.2021)

Während innerhalb des letzten Jahrzehnts der Anteil Erneuerbarer Energien im Stromsektor stetig gestiegen ist, stagniert der Anteil im Wärmesektor seit geraumer Zeit. Das Problem stellt hierbei nicht die Wärmeproduktion durch Erneuerbare Energien dar, sondern vielmehr die geringen Möglichkeiten der saisonalen Speichermöglichkeiten. In den Mittelpunkt ist hierbei insbesondere die Möglichkeit gerückt, thermische Energie in Grundwasserkörpern, sogenannten Aquiferen, zu speichern, da diese Speichertechnologie sich durch geringe Betriebs- und Errichtungskosten auszeichnet.

Ziel der neuen Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist es nun Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu fördern, die zu Betrieb, Bau und Planung von Energiespeichern in Grundwasserkörpern beitragen. Darunter fallen zum Beispiel Simulationsplattformen zur Integration dieser Anlagen in bestehende Wärmeversorgungskonzepte, die Erarbeitung von Technologien, welche eine langfristige Betriebssicherheit gewährleisten sollen oder Forschungen, die ortsspezifische Herausforderungen untersuchen.

Antragsberechtigt sind Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Einrichtungen von Kommunen und Ländern sowie Verbände und andere gesellschaftliche Organisationen.

Fördermittel: Zuschuss für Unternehmen bis zu 50 %

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bild von Werner Weisser auf Pixabay

An den Anfang scrollen