Überspringen zu Hauptinhalt

Förderung von Innovationen zur Reduzierung von Kunststoffverpackungen entlang der Lebensmittelkette im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung (20.11.2020)

Der Kunststoffverbrauch in Deutschland liegt deutlich über dem europäischen Durchschnitt und steigt weiter, vor allem durch den wachsenden Onlinehandel. Um die negativen Folgen, wie Kunststoffpartikel in der Umwelt, zu vermeiden, fördert das BMEL Innovationen zur Reduzierung von Kunststoffverpackungen entlang der Lebensmittelkette.

Gefördert wird die Entwicklung innovativer, international wettbewerbsfähiger Produkte, Verfahren mit nachhaltigen und ressourcenschonenden Verpackungslösungen sowie Forschungsarbeiten für innovative und umweltfreundliche Verpackungen von Lebensmitteln.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, auch kleine und mittlere (KMU) sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen, mit Sitz in Deutschland.

Zuschuss bis zu 50% für Großunternehmen, 60-70% für KMU und bis zu 100% für Forschungseinrichtungen.

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bildquelle: Pixabay 3105629 (lizenzfrei)

An den Anfang scrollen