Überspringen zu Hauptinhalt

Innovative Hafentechnologien (IHATEC) (04.01.2019 – 31.12.2020)

Bund / Projektträger Innovative Hafentechnologien

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am 4. Januar 2019 den 3. Aufruf zur Förderung Innovativer Hafentechnologien veröffentlicht.

Gefördert werden Einzel- und Verbundprojekte zu folgenden Themenbereichen:

  • technische Innovationen zur Optimierung des Güterumschlags und für die Abfertigung von Passagieren
  • Optimierung der Lagerhaltung,
  • innovative und informationstechnische Konzepte und Systeme zur Steuerung und Abwicklung der Waren- und Fahrgastströme im Hafen,
  • informationstechnische horizontale Integration über Wertschöpfungsnetzwerke sowie vertikale Integration und vernetzte Produktionssysteme (Industrie 4.0),
  • Verbesserung der IT-Sicherheit,
  • Automatisierungsprozesse und Mensch-Technik-Interaktion,
  • technische Innovationen zur Steigerung der Energieeffizienz im Hafen und Verringerung der Umweltbelastung.

Ziel ist es, die Häfen zu unterstützen, Güterumschläge zu optimieren, Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen sowie den maritimen Standort Deutschland für das global-digitale Zeitalter zu entwickeln.

Die Fördermittel werden  in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum von maximal vier Jahren erteilt.
Die Höhe der Förderung beträgt:

  • bis zu 50% der beihilfefähigen Kosten für industrielle Forschung,
  • bis zu 25% der beihilfefähigen Kosten für experimentelle Entwicklung,
  • bis zu 50% der beihilfefähigen Kosten für Durchführbarkeitsstudien.

Kleine und mittlere Unternehmen EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.

Im Rahmen des Aufrufs können Projektanträge bis zum 5. April 2019 eingereicht werden.

An den Anfang scrollen