Überspringen zu Hauptinhalt

Energieeffizientes High-Performance Computing (Green HPC) (17.05.2021-23.07.2021)

High Performance Computing (HPC) ist heute in vielen Disziplinen eine der grundlegenden Forschungsmethoden, die unter anderem für die Datenanalyse oder die Anwendung künstlicher Intelligenz verwendet wird. Auch in der Klima- und Umweltforschung kommt HPC inzwischen eine hohe Bedeutung zu, da sich durch die Analyse komplexer Daten relevante Klimaveränderungen frühzeitig erkennen lassen.

Auf der anderen Seite produzieren solche Rechensysteme jedoch auch immer größere CO2-Emissionen, weswegen nun die Verbesserung der Energieeffizienz solcher Hochleistungsrechner als neues Förderziel bestimmt wurde. Zuwendungsfähig sind viele unterschiedliche Maßnahmen, wie beispielsweise die Entwicklung energieeffizienter Softwaretechnologien oder die Entwicklung neuer energiesparender Bauteile.

Antragsberechtigt sind Verbünde mit (nicht-)staatlichen Hochschulen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Fördermittel: Zuschuss für Unternehmen bis zu 50 %

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bild von Schäferle auf Pixabay

An den Anfang scrollen