skip to Main Content
+49 821-455485-0 info@subventa.eu

Subventionen: Definition

Zuschüsse und andere Fördermittel aus öffentlichen Mitteln (Bund, Länder oder EU Subventionen) an Unternehmen werden als Subventionen bezeichnet (vgl. §12 StWG – Stabilitäts- und Wachstumsgesetz). Kennzeichnend für Subventionen ist, dass diese zumindest teilweise ohne wirtschaftliche oder marktmäßige Gegenleistung gewährt werden mit dem Zweck, die wirtschaftliche Leistung eines Unternehmens oder Betriebs zu unterstützen. Desweiteren ist zu unterscheiden zwischen Direktzahlungen, so genannten Finanzhilfen, und indirekten Steuervergünstigungen (Steuernachlässe oder Steuersubventionen).

Subventionsarten

Subventionen werden gewährt, um bestimmte wirtschaftliche Entwicklungen zu ermöglichen (z.B.Existenzgründung, Agrarsubventionen oder Umweltschutzmaßnahmen) – so genannte Förderungssubventionen. Außerordentliche staatliche Subventionen werden auch in wirtschaftlich schwierigen Lagen gewährt (Anpassungssubventionen). Institutionen oder Strukturen, deren Erhaltung aus kulturellen oder sozialen Gründen gewünscht ist, können mit so genannten Erhaltungssubventionen gefördert werden.

    Des Weiteren lassen sich Subventionen nach der Subventionsmethode unterscheiden:

  • Direktsubventionen: Direkte Zuschüsse ohne Gegenleistung unter bestimmten Voraussetzungen
  • Steuerermäßigungen/-befreiungen: Befreiung von Steuerpflichten, ganz oder teilweise, auch als indirekte Subventionen bezeichnet
  • Kreditverbilligungen: Liquiditätsverbesserung durch vergünstigte Darlehen mit Zinsvergünstigungen oder tilgungsfreien Zeiträumen der Rückzahlung
Fördermittel erfolgreich beantragen
mit SUBVENTA
  • SUBVENTA recherchiert alle Programme
  • Wir beantragen die Förderung für Sie
  • Umfassende Projektbetreuung
  • Erfolgsorientierte Vergütung

KOSTENLOSER FÖRDERMITTELCHECK

Back To Top
Sie benötigen Fördermittel für Ihr Unternehmen? Wir überprüfen Ihre Projektidee kostenfrei auf Förderfähigkeit!
KOSTENLOSER FÖRDERMITTELCHECK