Überspringen zu Hauptinhalt

Förderrichtlinie „Computerspieleförderung des Bundes“ (28.09.2020-31.12.2023)

Deutschland ist in einer führenden Position der Computerspielbranche, allerdings sinkt der deutsche Marktanteil sowie die Zahl der Beschäftigten in der Branche stetig.

Um Deutschland zu einem Entwicklungsstandort für Computerspiele zu machen und international wettbewerbsfähig zu gestalten, wird die Computerspielentwicklung gefördert.

Ziel der Förderung ist es die Beschäftigungszahl in der Kultur- und Kreativwirtschaft zu erhöhen und die Veröffentlichung neuer deutscher Spiele zu steigern. Es sollen vor allem die Grundbedingungen für die Entwicklung verbessert werden und die digitale Kreativbranche mit einem hohen Innovationspotential stärken.

Gefördert werden kleineren Entwicklungsstudios bis zu großen Unternehmen, mit einem Sitz in Deutschland, die in der Prototypentwicklung oder Produktion der Computerspiele tätig sind.

Fördermittel in Form eines Zuschuss bis zu 50 % möglich.

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bildquelle: Pixabay 4129124 (lizenzfrei)

An den Anfang scrollen
KOSTENLOSER FÖRDERMITTELCHECK
Sie benötigen Fördermittel für Ihr Unternehmen? Wir überprüfen Ihre Projektidee kostenfrei auf Förderfähigkeit!