skip to Main Content
+49 821-455485-0 info@subventa.eu

Die Europäische Union als wirtschaftlicher Zusammenschluss von derzeit 28 Mitgliedsstaaten verfolgt durch die Vergabe von Fördermitteln verschiedene gemeinschaftliche Ziele, sofern diese nicht ausschließlich nationale oder regionale Bedeutung haben.

Etwa 20% der EU-Fördermittel werden direkt in Brüssel verwaltet, die restlichen 80%, zumeist Strukturfonds und Investitionsfonds, werden über regionale und nationale Behörden vergeben.

EU-Fördermittel beantragen

Die Europa-2020 Strategie: vier Schlüsselbereiche

Die Kernziele der Förderbeihilfen der Europäischen Union sind in vier Säulen aufgegliedert:

  1. Innovation, Forschung und Entwicklung
  2. Informations- und Kommunikationstechnologie (digitale Agenda)
  3. Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs)
  4. CO2-arme Wirtschaft

Diese vier Säulen sollen 50% der EFRE-Mittel erhalten. Die übrigen 50% werden zur Förderung der sozialen Eingliederung und Armutsbekämpfung an den Europäischen Sozialfonds verteilt.

EU Strukturfonds und Investitionsfonds

Ziel der Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) ist der Abbau des Ungleichgewichts in der Wirtschaftskraft der EU-Mitgliedsstaaten oder der jeweiligen Regionen. Dabei werden die Regionen wie folgt unterstützt:

Weniger entwickelte Regionen

  • BIP (pro Kopf): < 75% des EU-Durchschnitts
  • Budget: 164 Mrd. Euro
  • Anteil: 27% der EU-Bevölkerung

Übergangsregionen

  • BIP (pro Kopf): 75% bis 90% des EU-Durchschnitts
  • Budget: 32 Mrd. Euro
  • Anteil: 12% der EU-Bevölkerung

Höher entwickelte Regionen

  • BIP (pro Kopf): >90% des EU-Durchschnitts
  • Budget: 49 Mrd. Euro
  • Anteil: 61% der EU-Bevölkerung
Back To Top
Sie benötigen Fördermittel für Ihr Unternehmen? Wir überprüfen Ihre Projektidee kostenfrei auf Förderfähigkeit!
KOSTENLOSER FÖRDERMITTELCHECK