Überspringen zu Hauptinhalt

Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung dringend benötigter Therapeutika gegen SARS-CoV-2 (14.06.2021-23.08.2021)

Innerhalb des letzten Jahres wurde äußerst erfolgreich an Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 geforscht, weswegen langsam ein Ende der Pandemie realistisch erscheint. Um dem Virus jedoch nachhaltig zu begegnen ist es entscheidend, wirksame Therapeutika zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen, da noch unklar ist, wie lange der Impfschutz anhält oder ob eine Übertragung durch geimpfte ausgeschlossen werden kann.

Mit der neuen Förderrichtlinie wird nun das Ziel verfolgt, die Entwicklung vielversprechender therapeutischer Ansätze gegen Covid-19 zu stärken. Eine Förderung können dabei Projekte zur Herstellung von Prüfpräparaten und klinische Entwicklungen neuer Therapeutika erhalten. Außerdem ist es essenziell, Partner mit ausreichend Expertise auf dem Gebiet in seine Projekte miteinzubinden.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und (nicht-)staatliche Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Förderung: Zuschuss für Unternehmen i.d.R. bis zu 50 %

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

An den Anfang scrollen