Überspringen zu Hauptinhalt
+49 821-455485-0 info@subventa.eu

Änderung der Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben für die Weiterentwicklung des Softwaresystems BaSys 4.0 (19.03.2020)

1. In Nummer 2 wird der Absatz 5 wie folgt neu gefasst:

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für Industrie 4.0 vorrangig mit folgenden Themen/Inhalten/Beiträgen:

  • Unternehmensübergreifende Interoperabilität und Adaptivität
  • Integration von produktionsrelevanter Sensorik oder Steuerungen von Maschinen, Anlagen oder Robotik (inklusive Transportrobotik)
  • Nachrüstung älterer Bestandssysteme mit Sensorik/Cyber-Physical Systems und Anbindung an IT-Systeme
  • Ganzheitliche Datennutzung, Anwendungs-, Daten- und Systemintegration
  • Interoperable adaptive Prozessplanung, -optimierung und -steuerung in Verbindung mit typischer Business-Software (ERP, MES, PLM, Planungssysteme usw.)
  • Flexibles automatisiertes Matching/Transformation von Daten- und Prozessmodellen durch Adapter, Konnektoren, Bridges usw.
  • Verlässlichkeit von Industrie 4.0-Systemen (z. B. Softwarequalität und -sicherheit, Vertrauenswürdigkeit, Aktualisierbarkeit)
  • Schaffung intuitiver Mensch-Maschinen-Interaktions-Mechanismen zur Bedienung und insbesondere Konfiguration und Systemanpassung bei sich ändernden Auftrags- oder Produktionsbedingungen
  • Digitalisierung und Verknüpfung von Geschäfts- und Produktionsprozessen
  • Anbindung von Datenanalyse-Software, insbesondere basierend auf Methoden der Künstlichen Intelligenz
  • Softwarewerkzeuge und -services zum Zweck der Durchführung von Updates, Konsistenz- und Safety- Checks zur Erfüllung rechtlicher Vorgaben

2. In Nummer 3 wird der Absatz 3 wie folgt neu gefasst:

Der Zuwendungsempfänger bzw. Einreicher der Projektskizze erklärt gegenüber der Bewilligungsbehörde seine Einstufung als KMU bzw. die Einstufung vorgesehener Projektpartner als KMU gemäß Anhang I AGVO bzw. KMU-Empfehlung der Kommission bereits mit der Einreichung der Projektskizze.

3. In Nummer 7.2.1 wird der Absatz 1 wie folgt neu gefasst:

In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger des BMBF bis spätestens

3. Call: 15. Juli 2020

4. Call: 31. Januar 2021

zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.

An den Anfang scrollen
KOSTENLOSER FÖRDERMITTELCHECK
Sie benötigen Fördermittel für Ihr Unternehmen? Wir überprüfen Ihre Projektidee kostenfrei auf Förderfähigkeit!